projekte

  • Begrabenes Wikingerschiff

    Ungewöhnlicher Grabfund: Archäologen haben im norwegischen Østfold einen Schiffsfund der Wikingerzeit in einem Hügelgrab dokumentiert. Im direkten Umfeld fanden sich weitere Grabhügel und Langhäuser

    weiterlesen

  • Keltische Kultstätte entdeckt

    Bei Lehrgrabungen nahe Hermeskeil hat die Archäologin Professor Sabine Hornung von der Universität des Saarlandes mit ihrem Grabungsteam ein keltisches Heiligtum freigelegt. Seine Form und bautypologische Vergleiche lassen auf die Funktion als Kultstätte schließen

    weiterlesen

  • Gutes Schnittbild

    Zeitweise beweidete eine bis zu 100-köpfige Schafherde sechs Monate lang den Berliner Schlossgarten Charlottenburg. Das Projekt diente der authentischen Gartendenkmalpflege und dem praktischen Naturschutz. Jetzt zogen die Verantwortlichen ihr Resümee.

    weiterlesen

  • Sturm auf die Schlösser!

    Am 9. November 1918 riefen die Politiker Philipp Scheidemann und Karl Liebknecht die Republik aus, Baden und Württemberg wurden Demokratien, Residenzschlösser zu Museen und damit zu Orten, die nun allen gehörten. Das feiern die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg am 10. und 11. November mit der Mitmachaktion „Stürmt eure Schlösser!“ gibt’s daher freien Eintritt in […]

    weiterlesen


beruf

  • Dr. Christiane Schillig ist seit Juni 2018 neue Geschäftsführerin des Verbandes der Restauratoren (VDR) in Bonn

    Neue Frau an der Spitze

    Seit Juni 2018 ist Dr. Christiane Schillig die Geschäftsführerin des Verbands der Restauratoren. Mit RESTAURO sprach sie über ihre neuen Aufgaben und den Kampf der Restauratoren um Anerkennung

    weiterlesen

  • HAWK HornemLogo des Hornemann Instituts auf einer historischen Landkarte.

    20 Jahre Hornemann Institut der HAWK

    Mit einem öffentlichen Vortrag zur Erhaltung der Bilderdecke in der Michaeliskirche in Hildesheim feiert das Hornemann Institut der HAWK am 16. Januar 2019 in St. Michaelis sein 20jähriges Bestehen.   Das Ziel im Gründungsjahr 1998 für das Hornemann Institut der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim/Holzminden/Göttingen war klar umrissen: Restaurierungs-Know-how weltweit via Online-Lernkursen […]

    weiterlesen

  • HERITAGE-PRO

    Der gemeinnützige Verein Kultur und Arbeit e.V. erarbeitet ein europäisches Qualifizierungsprogramm mit interdisziplinärem Ansatz: Eine berufsbegleitende Ausbildung von Fachkräften unterschiedlicher Berufsgruppen soll den Erhalt unserer Kulturgüter verbessern   Seit vielen Jahren ist der Verein Kultur und Arbeit im Erhalt des europäischen Kulturerbes engagiert. Nun wurde er dafür durch die Europäische Kommission ausgezeichnet: Der gemeinnützige Verein […]

    weiterlesen

  • Eine Frage der Erhaltung

    15 Junge Wissenschaftler mit verschiedenen beruflichen Qualifikationen haben seit Anfang 2016 zur Erhaltung zeitgenössischer Kunst geforscht. Ihre Ergebnisse stellten sie nun auf dem Symposium vor Die Erhaltung zeitgenössischer Kunst birgt immer komplexere Fragen. Kein Wunder, dass das Symposium „From different perspectives to common grounds in contemporary art conservation“, organisiert vom Cologne Institute of Conservation Sciences […]

    weiterlesen

  • In perfekter Harmonie mit der Natur

    UNESCO erklärt das Handwerk des Trockenmauerbaus zum immateriellen Kulturerbe   In ihrer Sitzung vom 28. November auf Mauritius hat die UNESCO die Kunst des Trockenmauerbaus zum immateriellen Kulturerbe erklärt. In der Begründung heißt es: „Trockenbaumauern verhindern Bergrutsche, Überschwemmungen oder Lawinen und sichern den Boden vor Erosion oder Verwüstung. Außerdem verbessern sie die Biodiversität und schaffen […]

    weiterlesen

  • Kleine Tiere, großer Schaden

      In den letzten Jahren hat das Thema Schädlinge in Ausstellungsräumen, aber auch in Depots oder Werkstätten, zunehmend an Bedeutung für die Museen gewonnen. Zwar hilft das vorbeugende Monitoring, bei dem beispielsweise Klebefallen aufgestellt und regelmäßig ausgewertet werden. Unsicherheit besteht dennoch – etwa welche Schadinsekten für das Sammlungsgut tatsächlich eine Gefahr darstellen und bei welcher […]

    weiterlesen

Kunststück

  • Blick in die restaurierten Nibelungensäle, hier der Saal der Rache

    Sagenhafte Unternehmung

    Die Nibelungensäle im Königsbau der Residenz München wurden mehrere Jahre umfassend restauriert. Auf der Abschlusstagung Ende Oktober stellten die Beteiligten ihre gewonnenen Erkenntnisse vor. Der Zeitpunkt der Fertigstellung hätte dabei nicht besser getroffen werden können, denn 2018 feiert die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ihr 100-jähriges Jubiläum

    weiterlesen

  • 360° Pergamon

    Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten im Pergamonmuseum hat jetzt ein Ausweichsquartier für Meisterwerke der antiken Metropole in Berlin eröffnet. Highlight ist – neben den Exponaten – ein Stadtpanorama Pergamons, das den Betrachter in das Jahr 129 n. Chr. versetzt In einem separaten Neubau mit Rotunde gegenüber dem Bodemuseum im Zentrum Berlins öffnete die neue Präsentation zur antiken […]

    weiterlesen

  • Bestandsaufnahme Gurlitt

    „Bestandsaufnahme Gurlitt. Ein Kunsthändler im Nationalsozialismus“ lautet die Ausstellung über den berühmten „Schwabinger-Kunstfund“ im Hause des Cornelius Gurlitt. Zu sehen ist die Schau noch bis Anfang Januar 2019 im Gropius Bau in Berlin Die aktuelle Ausstellung im Martin-Gropius-Bau in der Nachbarschaft von Bundesrat und dem Berliner Abgeortnetenhaus – dem ehemaligen Preußischen Landtag – zeigt Teile […]

    weiterlesen

Rezension

Restauratoren im Himalaya

  Auf einer österreich-indischen Konferenz hat das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst Wien unter der Leitung von Professorin Gabriela Krist den mächtigen Bildband zur Restaurierung buddhistischer Tempel in Nako präsentiert. Seit Jahrzehnten arbeitet das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst in Wien mit der indischen Denkmalbehörde zusammen. […]

weiterlesen

Events