projekte

  • Ein Wasserschloss für 50 Euro

    Château de la Mothe-Chandeniers in der Nähe von Tours ist nur noch eine Ruine. Nach einem Brand in den 1930er Jahren verfiel das Gemäuer. Nun soll eine außergewöhnliche Maßnahme beim Wiederaufbau und Erhalt des kulturellen Erbes helfen.   Den Traum, eine alte Burg zu besitzen, konnten sich bislang nur wenige erfüllen, schrecken doch die horrenden […]

    weiterlesen

  • Kathmandus verlorene Seele

    Das Kasthamandap war das kulturelle Herz Kathmandus. Seit dem Erdbeben von 2015 ist vom gebauten Inbegriff der nepalesischen Kultur nur noch ein Schutthaufen übrig, temporär mit einem Blechdach vor der Witterung geschützt. Die Initiative „Rebuild Kasthamandap“ setzt sich für einen traditionellen und erdbebensicheren Wiederaufbau ein, welches die Symbolik ihres wichtigsten Kulturerbes widerspiegelt. Hierbei handelt es […]

    weiterlesen

  • It’s on!

    Heute begannen in Mailand die Eröffnungsfeierlichkeiten für das Europäische Kulturerbejahr 2018. In Deutschland steht es unter dem Motto „Sharing Heritage“ und geht auf eine Initiative des Deutschen Nationalkommitees für Denkmalschutz, des Bundes, der Länder und kommunalen Spitzenverbände zurück.   Heute Vormittag, 7. Dezember 2017 war es soweit: der Startschuss für das Europäische Kulturerbejahr 2018 fiel […]

    weiterlesen


beruf

  • Von grenzüberschreitender Zusammenarbeit

    Die MONUMENTO – internationale Fachmesse für Denkmalschutz, Handwerk und Kulturerbe – findet im Januar 2018 in der Weltkulturerbestadt Salzburg statt. Auch RESTAURO nimmt aktiv an der Messe teil und veranstaltet eine Experten-Talkrunde zum Thema „Crossing borders. Neue Märkte im Ausland erschließen“.   Alle zwei Jahre findet in Salzburg die MONUMENTO, die Fachmesse für Denkmalpflege, Kulturerbe, […]

    weiterlesen

  • Geballtes Fachwissen

    Das neu gegründete Kompetenzzentrum Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg wurde gestern, am 04.12.2017 feierlich eröffnet. Es vereint drei Arbeitsbereiche – Denkmalpflege, Bauforschung und Restaurierungswissenschaften.   Ob ein Tempel in Sri Lanka mit 3D-Verfahren dokumentiert oder das Berliner Schloss rekonstruiert wird – das neue Kompetenzzentrum Denkmalwissenschaften und digitale Denkmaltechnologien (KDWT) in Bamberg ist in […]

    weiterlesen

  • Das Geheimnis einer ägyptischen Kindermumie

    Erstmals wurde der 3D-Farbscan einer ägyptischen Mumie mit der Computertomographie selbiger verknüpft – dadurch entstand ein präzises 3D-Modell mit detaillierten Innen- und Außenansichten. Beteiligt an dem Projekt waren die beiden Soft- und Hardware-Entwickler Artec 3D und Volume Graphics. Ein Video veranschaulicht das Vorgehen. Das Problem ist schnell erklärt: Ein Computertomographie-Bild liefert zwar umfassende Detailinformationen zur […]

    weiterlesen

Kunststück

  • Glanz und Pracht vergangener Zeiten

    In der Ausstellung „Der Mainzer Goldschmuck. Ein Kunstkrimi aus der deutschen Kaiserzeit“ zeigt das Hessische Landesmuseum Darmstadt eines der bedeutendsten mittelalterlichen Schmuckensembles Deutschlands – erstmals vereint in einer Schau. Er gilt als einer der bedeutendsten mittelalterlichen Juwelenschätze in Deutschland – der Mainzer Goldschmuck. Vom 8. Dezember 2017 bis zum 11. März 2018 widmet sich die […]

    weiterlesen

  • Farbe über Farbe

    Vor fast drei Jahren verschmutzten Unbekannte trotz schützender Plexiglasscheibe ein Graffitimotiv des britischen Künstlers Banksy in Hamburg. Nun wurde es restauriert.   Das Schablonenbild „Bomb Hugger“ auf einer Betonsäule vor Wohnhäusern in der Neustadt Hamburgs zeigt ein Mädchen, das eine Bombe umarmt. Zwar ließ die Spiegelberg Stiftung 2011 eine Plexiglasscheibe vor das Stencil anbringen, dennoch […]

    weiterlesen

  • Bestandsaufnahme, Notsicherung und Restaurierungsplanung

    Diplom-Restaurator Boris Frohberg arbeitet derzeit an einem Restaurierungskonzept für das Epitaph für Heinrich von Stralendorf in der mecklenburgischen Stadtkirche zu Lübz. Das Epitaph für Heinrich von Stralendorf, Reichsvizekanzler des Heiligen Römischen Reiches im 17. Jahrhundert, zeigt einen für die späte Renaissance typischen Aufbau, bestehend aus Schriftfeldern in Scagliolatechnik und Architekturrahmungen aus Gesimsen, Säulen und Schweifwerken in […]

    weiterlesen

Rezension

Restauratoren im Himalaya

  Auf einer österreich-indischen Konferenz hat das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst Wien unter der Leitung von Professorin Gabriela Krist den mächtigen Bildband zur Restaurierung buddhistischer Tempel in Nako präsentiert. Seit Jahrzehnten arbeitet das Institut für Konservierung und Restaurierung der Universität für angewandte Kunst in Wien mit der indischen Denkmalbehörde zusammen. […]

weiterlesen

Events