Restauro

Kunststück


  Nach drei Jahren Planungs- und Restaurierungsarbeit öffnet der komplett neu gestaltete Raum im Marstallmuseum im Schloss Nymphenburg seine Türen und präsentiert die restaurierten barocken Rennschlitten. Schellengeläut begrüßt den Besucher, wenn er den schmalen Raum betritt und die prächtigen Barockschlitten der Wittelsbacher nebeneinander gereiht vor sich sieht. Nicht nur die Schlitten sind frisch restauriert, auch der Ausstellungsraum […]

weiterlesen

  Kunsthistorische Untersuchungen konnten die Kreidezeichnung eines Hundes dem Barockkünstler Rembrandt zuordnen. „Die Studie eines sitzenden Hundes“ befand sich bereits seit den 1770er-Jahren im Bestand des Herzog Anton Ulrich-Museums in Braunschweig.   Das Herzog Anton Ulrich-Museum ist ab sofort im Besitz eines weiteren Kunstwerks von Rembrandt Harmensz. van Rijn (1606–1669). Es handelt sich dabei um […]

weiterlesen


  In den ehemals fürstbischöflichen Räumen des Schlosses Bruchsal hängen seit wenigen Tagen alle Tapisserien. Die Anbringung bedeutet einen wichtigen Schritt für die Wiedergewinnung der Prunkräume der Beletage.  Im Rahmen der umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen des Schlosses Bruchsal haben die Restauratorinnen zwei große Tapisserienfolgen gehängt. Seit zehn Jahren halten die komplexen restauratorischen Arbeiten in Schloss Bruchsal bereits an. Ende April 2017 […]

weiterlesen


  In Kooperation mit dem Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock wurden an der TH Köln von 2010 bis 2014 sechs ägyptische Objekte in Form von Mumienmasken und Särgen untersucht und restauriert. Im Sommer 2016 konnten die Objekte erstmals in der Sammlung des Heinrich Schliemann-Instituts ausgestellt werden. Die Funde aus Abusir el-Meleq in Mittelägypten […]

weiterlesen