„Hinter den Kulissen oder vor der Kamera?“

Wie lassen sich restauratorische Themen dem Museumsbesucher, aber auch einem breiteren Publikum öffentlichkeitswirksam vermitteln? Welche Instrumente und Formate sind nutzbar? Wie können Restauratoren neben ihrer auf das Objekt konzentrierten Arbeit Einblicke in ihre Tätigkeiten und in ihr verändertes Berufsbild geben? Das und mehr sind Themen der aktuellen Herbsttagung des Arbeitskreises Konservierung/Restaurierung im Deutschen Museumsbund, die am 4. und 5. November in der James-Simon-Galerie (Museumsinsel Berlin) stattfindet

„Hinter den Kulissen oder vor der Kamera?“: Dem Thema Restaurierung und Öffentlichkeitsarbeit widmet sich die diesjährige Herbsttagung des Arbeitskreises Konservierung/Restaurierung im Deutschen Museumsbund. Foto: © Staatliche Museen zu Berlin, Alexandra Czarnecki
„Hinter den Kulissen oder vor der Kamera?“: Dem Thema Restaurierung und Öffentlichkeitsarbeit widmet sich die diesjährige Herbsttagung des Arbeitskreises Konservierung/Restaurierung im Deutschen Museumsbund. Foto: © Staatliche Museen zu Berlin, Alexandra Czarnecki

Die Herbsttagung des Arbeitskreises Konservierung/Restaurierung im Deutschen Museumsbund liefert spezifisch für den Bereich Konservierung / Restaurierung aktuelles Basiswissen zur Vermittlung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Museen. Sie zeigt, was PR und Vermittlung für den Bereich der Restaurierung leisten können. Mit Best Practice-Beispielen wird deutlich, welche interessanten Formate der Öffentlichkeitsarbeit schon von und mit Restauratoren entwickelt wurden. Gleichzeitig bietet das Programm praxisnahe Workshops, die den Restauratoren das „Handwerkszeug“ zur Kommunikation nach außen geben und sie ermuntern sollen, nicht nur Gutes zu tun, sondern auch darüber zu reden.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Restauratoren in Museen üben heute vielfältige Tätigkeiten aus allen Aufgabenbereichen der Museen aus, die dem Klischee vom im Verborgenen wirkenden Experten schon lange nicht mehr entsprechen. Neben dem Bewahren sind Restauratoren stark in den regen Sonderausstellungsbetrieb der Museen eingebunden und neuerdings auch in die Vermittlung. Darüber hinaus ist das Feld der Restaurierung untrennbar mit der Forschung zum Sammlungsbestand verbunden. Das Wissen um Material, Technik und Aufbau, um Objektgeschichte und Veränderungen ist die Basis, auf der erst ein Restaurierungskonzept entwickelt und Interpretationen folgen können. Erkenntnisse aus Untersuchungsmethoden wie der Strahlendiagnostik mit UV, Infrarot- und Röntgenstrahlen oder der Mikroskopie liefern dabei wichtige Bausteine zum besseren Verständnis der Objekte. Museen erkennen zunehmend, dass die andere Perspektive der Restauratoren auf die Sammlungsbestände und die Einblicke in ihre Arbeit beim Publikum auf großes Interesse stoßen.

Doch wie lassen sich restauratorische Themen dem Museumsbesucher, aber auch einem breiteren Publikum öffentlichkeitswirksam vermitteln? Welche Instrumente und Formate sind nutzbar? Wie können Restauratoren neben ihrer auf das Objekt konzentrierten Arbeit Einblicke in ihre Tätigkeiten und in ihr verändertes Berufsbild geben?

Die Herbsttagung liefert spezifisch für den Bereich Konservierung / Restaurierung aktuelles Basiswis- sen zur Vermittlung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Museen. Sie zeigt, was PR und Vermittlung für den Bereich der Restaurierung leisten können. Mit Best Practice-Beispielen wird deutlich, welche interessanten Formate der Öffentlichkeitsarbeit schon von und mit Restauratoren entwickelt wurden. Gleichzeitig bietet das Programm praxisnahe Workshops, die den Restauratoren das „Handwerkszeug“ zur Kommunikation nach außen geben und sie ermuntern sollen, nicht nur Gutes zu tun, sondern auch darüber zu reden.

Tagungsteam: Alexandra Czarnecki, Dr. Babette Hartwieg, Ulrike Fischer, Joachim Kreutner

PROGRAMM 

MITTWOCH, 03.11.2021

19:00 Uhr GET TOGETHER (Selbstzahler)
Lokal / Adresse (Informationen dazu werden kurzfristig bekannt gegeben)

DONNERSTAG, 04.11.2021
9:000 – 10:00 ANMELDUNG
James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel, Vorraum Vortragssaal
Ab 10:00 Uhr

VORTRAGSTEIL (MAX. 50 PERSONEN)
James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel, Vortragssaal
10:00 – 10:15 Uhr
10:15 – 10:30 Uhr
Begrüßung
PROF. DR. MICHAEL EISSENHAUER Generaldirektor Staatliche Museen zu Berlin

Einführung
ALEXANDRA CZARNECKI
Sprecherin AK Konservierung / Restaurierung, Skulpturenrestauratorin Alte Nationalgalerie, Staatliche Museen zu Berlin

VORTRAGSBLOCK 1
Moderation: ALEXANDRA CZARNECKI (Alte Nationalgalerie)
10:30 – 11:00 Uhr „Kamera läuft“. Restaurierung in der Öffentlichkeitsarbeit der Staatlichen Museen zu Berlin
MECHTILD KRONENBERG, Leiterin Presse, Kommunikation, Sponsoring, Staatliche Museen zu Berlin
11:00 – 11:30 Uhr Restaurierung und Kunsttechnologie an den Mann bringen
DR. SONJA MIßFELDT, Pressesprecherin, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (mit Restaurator des Instituts für Kunsttechnik und Konservierung)
11:30 – 12:00 Uhr Andocken! Bildung / Vermittlung – Konservierung / Restaurierung HEIKE KROPFF, Leiterin Abteilung Bildung und Kommunikation,
Staatliche Museen zu Berlin
12:00 – 13:30 Uhr Mittagspause im Café „Cu 29“ in der James-Simon-Galerie

VORTRAGSBLOCK 2
Moderation: ULRIKE FISCHER (Bayerische Staatsgemäldesammlungen)
13:30 – 14:00 Uhr Wie sollte Vermittlungsarbeit in Museen aussehen? Kriterien, Standards und Formate im Überblick
PROF. DR. TOBIAS NETTKE, Studiengang Museumskunde / Museologie & Museumsmanagement und -kommunikation, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
14:00 – 14:30 Uhr Der Europäische Tag der Restaurierung in Deutschland. Ein bundesweiter Aktionstag für die Restauratoren PATRICIA BROZIO, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verband der Restauratoren e. V.
14:30 – 15:00 Uhr Operation Night Watch – Scientific research in view of the public at the Rijksmuseum of Rembrandt’s Night Watch prior to any treatment ROBERT VAN LANGH, Head of Conservation & Science, Rijksmuseum Amsterdam
15:00 – 16:00 Uhr Kaffeepause im Café „Cu 29“ in der James-Simon-Galerie

VORTRAGSBLOCK 3
Moderation: JOACHIM KREUTNER (Bayerisches Nationalmuseum)
16:00 – 16:30 Uhr Spuren lesen – Geschichten finden. Restaurierung als Ideengeber für weitere Forschung
ANGELICA HOFFMEISTER-ZUR NEDDEN / VANESSA KASPAR, Restauratorinnen, Museen für Völkerkunde der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, Grassi Museum Leipzig
16:30 – 17:00 Uhr Vermittlung konservatorischer und restauratorischer Tätigkeiten im Städel Museum in Frankfurt am Main STEPHAN KNOBLOCH, Leitung Restaurierung, Städel Museum Frankfurt am Main
17:00 – 17:30 Uhr Bewahren und Präsentieren: Restaurierungen und Restauratoren zwischen Exponaten, Förderern und Öffentlichkeit DR. MARTIN HOERNES, Generalsekretär Ernst von Siemens Kunststiftung, Berlin
18:00 – 22:00 Uhr EMPFANG DER ERNST VON SIEMENS KUNSTSTIFTUNG James-Simon-Galerie

FREITAG, 05.11.2021
10:00 – 15:00 Uhr WORKSHOPS, JE 10 PERSONEN Pausenimbiss inklusive

ANGEBOT 1: Huch?! – Besucher blicken mir über die Schulter: Was erzähle ich WIE? Struktur und Methoden für die Vermittlung restauratorischer Aspekte BERIT LACHER, Freie Kunst- und Kulturvermittlerin, Halberstadt Veranstaltungsort: Haus Bastian, Museumsinsel Berlin NADINE BARABAS Social Media-Redakteurin und SVEN STIENEN, Redakteur (Blog, Museumszeitung, Newsletter),
Staatliche Museen zu Berlin
Veranstaltungsort: Haus Bastian, Museumsinsel Berlin

ANGEBOT 2:
Die richtige Story finden – Vom Thema zum trendigen Post ANGEBOT 3: Faszination Restaurierung – Wie Sie die Öffentlichkeit begeistern. Medientraining: Vor der Kamera in Interviews und Social Media Videos
SABINE APPELHAGEN, Freie Medientrainerin
Veranstaltungsort: James-Simon-Galerie, Vortragssaal

ANGEBOT 4: Digitales und analoges Storytelling für Restauratoren SVEN-DANIEL GETTYS, Freier Coach und Kommunikationstrainer
Veranstaltungsort: Kulturforum am Potsdamer Platz, Vortragssaal

16:00 – 17:00 Uhr FÜHRUNGEN, JE 10 PERSONEN
Restaurierungsateliers der Staatlichen Museen zu Berlin
ANGEBOT 1: Einblicke in die Skulpturenrestaurierung der Alten Nationalgalerie ALEXANDRA CZARNECKI, Skulpturenrestauratorin
Treffpunkt: Bode-Museum, Mitarbeitereingang Am Kupfergraben, Tor 5
ANGEBOT 2: Einblicke in die Gemälderestaurierung der Alten Nationalgalerie KRISTINA MÖSL, Leitende Restauratorin
Treffpunkt: Alte Nationalgalerie, Mitarbeitereingang Kolonnadenhof
ANGEBOT 3: Einblicke in die Gemälderestaurierung der Gemäldegalerie DR. BABETTE HARTWIEG, Leitende Restauratorin
Treffpunkt: Kulturforum am Potsdamer Platz, Foyer bei den Kassen
ANGEBOT 4: Einblicke in die Steinrestaurierung der Antikensammlung WOLFGANG MAßMANN, Leitender Restaurator
Treffpunkt: Archäologisches Zentrum, Geschwister-Scholl-Straße 6, Foyer 18:00 Uhr

FESTVORTRAG DER ERNST VON SIEMENS KUNSTSTIFTUNG Magnus-Haus, Kupfergraben 7, 10117 Berlin Entdeckungen für alle – ein Erfahrungsbericht aus dem Kölner Wallraf-Richartz- Museum & Fondation Corboud
IRIS SCHAEFER, Leiterin der Abteilung Kunsttechnologie und Restaurierung, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud Köln 20:00 Uhr GET TOGETHER (Selbstzahler)
Lokal / Adresse (Informationen dazu werden kurzfristig bekannt gegeben)

 

Ein hochinteressantes Thema für Restauratoren war 2021 außerdem die Tagung: Das Fragment im digitalen Zeitalter: Über die Möglichkeiten und Grenzen neuer Techniken in der Restaurierung fand an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) eine internationale Tagung der Fakultät Bauen und Erhalten und des Hornemann Instituts statt.