Fast Forward Science: Wissenschaft mit Multimedia-Beiträgen kommunizieren

Fast Forward Science, der Multimedia-Wettbewerb für die Wissenschaft, zeichnet innovative Formate der Wissenschaftskommunikation mit insgesamt 23.000 Euro aus. Bis zum 8. Februar können Beiträge eingereicht werden – auch nicht-deutschsprachige Wissenschaftsvideos sind willkommen

Leidenschaft für Forschung, für innovative Multimedia-Formate und für Kommunikation – der Wettbewerb Fast Forward Science zeichnet Menschen aus, die nicht nur selbst für die Wissenschaft brennen, sondern auch andere davon begeistern können. Egal ob Student:in, Postdoc oder Vlogger:in Fast Forward Science ruft dazu auf, Social Media-Beiträge über wissenschaftliche Themen zu produzieren und einzureichen. Ausgezeichnet werden Beiträge, die aktuelle Forschung zeigen, verständlich und zielgruppengerecht aufbereitet sind und den nötigen Aha-Effekt bieten. Eine besondere Herausforderung ist dabei, dass die Beiträge trotz der harten Fakten unterhaltsam sind und es idealerweise schaffen, mit den Zuschauer:innen in einen Dialog zu treten.

Verschiedenen Kategorien und Preise

Die Kategorien und Preise sind unterschiedlich. Egal ob man gerade als Youg Scientist neu in der Social-Media-Welt ist oder schon zwanzig Videos gemacht hat – wichtig ist, dass die eigene Arbeit auf spannende Art und Weise erklärt wird und überzeugend darlegt wird, warum eben diese Forschung relevant für die Gesellschaft von morgen ist. Der Scientist & Research Institution Award dagegen richtet sich an alle, die ihre eigene Forschung in Videobeiträgen kommunizieren – verständlich, präzise und unterhaltend. Teamwork ist ausdrücklich erlaubt, denn in dieser Kategorie sind auch Einreichungen ganzer Forschungszentren oder Uni-Institute willkommen!

Advertorial Artikel

Parallax Article

Auch nicht-deutschsprachige Wissenschaftsvideos sind willkommen

Onlineformate und damit auch die Wissenschaftskommunikation im Netz sind ständig in Bewegung und in den letzten Jahren zunehmend diverser geworden. Das wollen wir würdigen und haben in diesem Jahr unsere Teilnahmebedingungen angepasst. Eingereichte Beiträge können nicht nur auf YouTube, sondern auch auf anderen Social-Media-Kanälen wie Instagram, TikTok oder Twitch veröffentlicht werden. Zudem gibt es neue Kategorien, in denen weitere kreative Onlineformate und Audiobeiträge eingereicht werden können. Nicht-deutschsprachige Wissenschaftsvideos können sich um einen neu geschaffenen internationalen Award bewerben.

Der Online-Wettbewerb Fast Forward Science

Der mit insgesamt 23.000 € dotierte Onlinewettbewerb Fast Forward Science ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband und findet seit 2013 jährlich statt. Partner des Young Scientist Award ist der Deutsche Zukunftspreis. Der Short & Crisp Awardist ein gemeinsamer Preis vom SILBERSALZ Science & Media Festival und Fast Forward Science. Partner des YOUNG SCIENTIST AWARD ist der Deutsche Zukunftspreis. Der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation zeichnet herausragende Forschungsleistungen aus technischen, ingenieur- und naturwissenschaftlichen Bereichen sowie Software- und Algorithmen-basierte Innovationen aus, die das Potential zu anwendungsreifen Produkten und zur Schaffung von Arbeitsplätzen haben.

Die Jury

Die Bewertung der eingereichten Beiträge erfolgt durch unsere Jury, bestehend aus Expert:innen aus Kommunikation, Wissenschaft und Multimedia. Die Bewertungskriterien finden Sie unter hier. Der mit insgesamt 23.000 € dotierte Online-Wettbewerb Fast Forward Science ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband und findet seit 2013 jährlich statt. Einreichfrist ist der 8. Februar 2022. Die Verleihung der Preise findet im Juni 2022 auf dem SILBERSALZ Festival in Halle statt.

Lesetipp: In Kooperation mit dem Schwäbischen Heimatbund, dem Landesverein Badische Heimat und der Wüstenrot Stiftung wird der Denkmalschutzpreis Baden-Württemberg im Jahr 2022 bereits zum 37. Mal ausgeschrieben. Mehr dazu finden Sie hier