11.09.2023

Branchen-News Denkmalpflege Kulturerbe Nachhaltigkeit Projekte

Schulthess Gartenpreis 2023 ging an die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Suisse

von Bianca Matzek
Schulthess Gartenpreis 2023 ging an die Arbeitsgruppe ICOMOS Suisse: Garten Schloss Haldenstein. Foto: Noa Santer / Schweizer Heimatschutz
Schulthess Gartenpreis 2023 ging an die Arbeitsgruppe ICOMOS Suisse: Garten Schloss Haldenstein. Foto: Noa Santer / Schweizer Heimatschutz

2023 feiert der Schulthess Gartenpreis sein 25-jähriges Bestehen. Im Jubiläumsjahr zeichnet der Schweizer Heimatschutz die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege ICOMOS Suisse mit dem Schulthess Gartenpreis 2023 aus: Über 200 Freiwillige erfassten in jahrelanger Arbeit 30.000 Frei- und Grünräume in allen Dörfern und Städten der Schweiz systematisch

Sie sind Alleskönner: Historische Gärten. Sie sind gut fürs Klima, bieten Raum für Biodiversität und sorgen für Siedlungs- und Lebensqualität. Weil vielerorts verbindliche Inventare für Gärten und Freiräume fehlen, werden ihre Qualitäten bei der Verdichtung allzu oft vergessen und verschwinden.


Wie kam es zur Gründung der Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Suisse?

Die Sorge um den Verlust von historischen Gärten und Anlagen führte 1992 zur Gründung der Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Suisse. Kühn war der Plan, in Freiwilligenarbeit sämtliche Dörfer und Städte der Schweiz auf wertvolle Gärten und Anlagen zu durchforsten. Mehr als 200 Personen haben innerhalb 20 Jahren rund 30.000 Objekte systematisch auf Inventarblättern und in Listen erfasst.

Schulthess Gartenpreis 2023 ging an die Arbeitsgruppe ICOMOS Suisse: Wenkenhof Riehen BS. Foto: Noa Santer / Schweizer Heimatschutz
Schulthess Gartenpreis 2023 ging an die Arbeitsgruppe ICOMOS Suisse: ETH Zürich Hönggerberg / Zürich. Foto: Noa Santer / Schweizer Heimatschutz
Schulthess Gartenpreis 2023 ging an die Arbeitsgruppe ICOMOS Suisse: La Thomasia, Jardin de Pont de Nant. Foto: Noa Santer / Schweizer Heimatschutz

Veröffentlichung eines Leitfadens 2014

Mit dem Abschluss der Listenerfassung 2014 veröffentlichten das Bundesamt für Kultur und ICOMOS Suisse einen Leitfaden, wie Gartendenkmäler verbindlich in Planungen aufgenommen werden können. Das gewaltige Stück Freiwilligenarbeit wurde in einer Datenbank öffentlich und kostenlos verfügbar gemacht. Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege engagiert sich – bis heute im Ehrenamt – für die Ausbildung von Fachleuten, betreibt eine Auskunftsstelle und veröffentlicht verschiedene Publikationen.


Würdigung der immensen Leistung der Freiwilligenarbeit der Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Suisse

Auch nach 30 Jahren Arbeit ist der eingeschlagene Weg nicht abgeschlossen: In grösseren, stark verdichteten Städten hat sich die Gartendenkmalpflege etabliert. Dort, wo die Verdichtung heute zuschlägt, ist das gärtnerische Erbe als wichtiges Element für die qualitätsvolle Siedlungsentwicklung hingegen noch kaum verankert.

Der Schweizer Heimatschutz nimmt das 25-jährige Bestehen des Schulthess Gartenpreises zum Anlass, die immense Leistung der Freiwilligenarbeit der Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Suisse zu würdigen. Damit verbunden ist der Aufruf, das wertvolle Erbe der Gartenkultur stärker in Planungen aller Art zu integrieren. Für mehr Lebensqualität vor Ort.

2023 feiert der Schulthess Gartenpreis sein 25-jähriges Jubiläum. Im Jubiläumsjahr zeichnet der Schweizer Heimatschutz die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege ICOMOS Suisse mit dem Schulthess Gartenpreis 2023 aus. 


Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege ICOMOS Suisse

Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Suisse, bestehend aus Fachleuten aus Lehre, Forschung und Praxis, ist unabhängig und berät Eigentümerschaften und Behörden in allen Fragen der Gartendenkmalpflege. Sie ist 1992 gegründet worden, um eine schweizweite Liste über potentielle schutzwürdige historische Gartenanlagen zu erstellen. Diese ICOMOS-Liste historischer Gärten und Anlagen ist 2014 abgeschlossen worden und öffentlich zugänglich.

Die Arbeitsgruppe kann auf Anfrage Kurzgutachten erstellen, verfasst Grundlagenpapiere und nimmt Stellung zu aktuellen Fragen der Gartendenkmalpflege. Weiter fördert die Arbeitsgruppe die Forschung zu einzelnen Themen der Gartengeschichte mit der Publikationsreihe «Gartenwege der Schweiz». Als neues Projekt wird ein Weiterbildungsmodul für Gärtner und Gärtnerinnen in Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen erarbeitet.

 

Die informative und reich bebilderte Publikation zum diesjährigen Schulthess Gartenpreis kann hier bestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter www.icomos.ch 

 

Kontakt:

Patrick Schoeck, Leiter Baukultur, Schweizer Heimatschutz, patrick.schoeck(at)heimatschutz.ch

Brigitte Frei-Heitz, Vorsitzende der Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege ICOMOS Suisse, brigitte.frei-heitz(at)bl.ch 

Scroll to Top