Noch einen Master obendrauf?

Neue Spezialisierungsangebote für Bachelorabsolventen und Diplomrestauratoren an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen richten sich jetzt an interessierte Studierende des Masterstudiengangs sowie an bereits berufstätige Diplomrestauratoren, die berufsaufbauend einen Masterabschluss erwerben möchten. Interessiert?

Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen bietet ab diesem Semester ein vertiefendes Studium im Masterstudiengang mit drei Spezialisierungen an: Analytik und Entwicklung, Bestandserhaltungsmanagement sowie Geschichte, Theorie und Ethik der Restaurierung. Diese Fachgebiete können mit einem sogenannten Minor abgeschlossen werden, der im Zeugnis ausgewiesen wird. Jeweils vier erfolgreich abgeschlossene Module je Spezialisierung sind notwendig, deren Inhalte im Modulhandbuch des Masterstudiengangs Konservierungs- und Restaurierungswissenschaft beschrieben sind. Die Angebote richten sich an interessierte Studierende des Masterstudiengangs sowie an bereits berufstätige Diplomrestauratoren, die berufsaufbauend einen Masterabschluss erwerben möchten.

Auch ein berufsbegleitender Master ist möglich

Für letztere können individuelle Studienverlaufspläne erstellt werden, die eine Berufstätigkeit neben dem Studium ermöglichen. Die jeweiligen Inhalte beziehen sich auf aktuelle Erfordernisse der konservatorischen und restauratorischen Praxis.

Minor Analytik und Entwicklung bietet Einblick in moderne Analysetechniken – unter anderem biochemische, immunologische, molekulargenetische Verfahren – zur Bestimmung von Schadorganismen sowie organischer Materialien, ihres Zustands und der Ursachen für Schädigungen. Ein Verfahren aus dem Bereich „Bioremediation“ wird eingeführt. Fragestellungen, Auswahl geeigneter Verfahren und Ergebnisinterpretationen werden praxisnah geübt und dis- kutiert. Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Karin Petersen (E-Mail: Karin.Petersen@hawk-hhg.de).

Minor Bestandserhaltungsmanagement der Studienrichtung Schriftgut, Buch und Graphik: Die Erhaltung von Kulturgut ist aufgrund der großen Menge beschädigter Bestände eine strategische Aufgabe, für die neben sehr guten fachlichen Kompetenzen auch Fähigkeiten der Planung, Organisation, der Prozessentwicklung und Führung erforderlich sind. In enger Kooperation mit Archiven, Bibliotheken und Museen werden grundlegende Kenntnisse vermittelt und deren Umsetzung in der Praxis realisiert. Ansprechpartnerin ist Prof. Dipl.-Ing. Dipl.-Rest. Ulrike Hähner (E-Mail: Ulrike.Haehner@ hawk-hhg.de).

Minor Geschichte, Theorie und Ethik der Restaurierung: In allen Tätigkeitsbereichen der Konservierung und Restaurierung, insbesondere in der Denkmalpflege und in den Museen, ist die Erforschung der Restaurierungsgeschichte sowie der ethischen und theoretischen Grundlagen früherer und heutiger Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen eine unverzichtbare Voraussetzung für verantwortungsbewusstes Handeln an Kulturdenkmalen. Ansprechpartnerin ist Prof. Dr. Ursula Schädler- Saub (E-Mail: Ursula.Schaedler- Saub@hawk-hhg.de). www.hawk-hhg.de