Neueinrichtung im Museum

 

Das Bayerische Nationalmuseum zeigt sich von seiner konservatorisch-innovativen Seite

Am 30. Oktober wurde den konservatorischen Maßnahmen rund um die Neueröffnung der Sammlung „Barock und Rokoko“ im Bayerischen Nationalmuseum (BNM) Raum zur Präsentation und Diskussion gegeben. Die Fachtagung ließ dazu die Beteiligten an den restauratorischen Projekten sowie an der museumstechnischen Umsetzung zu Wort kommen.

Bayerisches Nationalmuseum Vortragssaal
Dr. Renate Eikelmann, Generaldirektorin des BNM, begrüßt die Tagungsgäste. Foto: RESTAURO

 

Zur adäquaten Ausstellung dieses Ensembles barocker Objekte ging das BNM innovative Wege. So stellten sich die Vorträge am Vormittag in das Licht der Präventiven Konservierung – ganz im wörtlichen Sinne. Denn die LED-Beleuchtung in den Vitrinen erzielt nicht nur gute Werte im Hinblick auf den Erhalt der Materialien, sondern setzt mithilfe einer präzisen Lichtregie Details und Materialstrukturen in Szene. Zusätzlich garantiert der neueste Stand der Vitrinentechnik eine sehr gute Wertetabelle nach dem BEMMA-Schema. In einigen Fällen wurde gar ein Novum in der Museumswelt, die sogenannte Reinraumtechnik, angewendet, um besonders empfindliche Exponate vor einer zu hohen Schadstoffbelastung zu bewahren.

Im Vorfeld der Wiedereröffnung jenes umfangreichen Konvoluts der Barockkunst auf circa 1500 qm beauftragte das BNM auch eigene und freischaffende Restauratoren. Die Ergebnisse der langjährigen Untersuchung, Dokumentation und Bearbeitung der Exponate, die am Nachmittag der Tagung vorgestellt wurden, zeigten ein beeindruckendes Spektrum von feinen Elfenbein- und Glasarbeiten zu mit Seide bespannten Kabinettwänden, Holz- und Sandsteinskulpturen und schließlich dem rekonstruierten Stundenschlag einer 2,60 m hohen Prunkuhr.

Die restauratorisch neu erfassten und konservatorisch gesicherten Schätze aus „Barock und Rokoko“ sind im Westflügel des BNM installiert und als Dauerausstellung auch künftig zu bewundern. Deren Neueinrichtung ist eine Investition in die Zukunft – der Exponate und des Museums.

Tattenbachkabinett Bayerisches Nationalmuseum
Besucher der Fachtagung besichtigen das kürzlich restaurierte Tattenbachkabinett. Foto: RESTAURO

Steinhof Bayerisches Nationalmuseum
Anmeldung und Kaffeepause fanden im Steinhof des BNM statt. Foto: RESTAURO

Zum Thema der innovativen Museumsbeleuchtung lesen Sie den Beitrag von Dipl.-Rest. Marcus Herdin, welcher auch auf der Fachtagung sprach.