Erfolgreicher Denkmaltag 2016

 

Gestern besuchten rund vier Millionen Besucher mehr als 8.000 Denkmale in Deutschland. Ein voller Erfolg!

Das Motto der diesjährigen Aktion lautete „Gemeinsam Denkmale erhalten“. Das gemeinschaftliche Engagement für den Erhalt bedeutender Bauwerke „vor der eigenen Haustür“ wird deshalb immer relevanter, weil öffentliche Gelder immer knapper werden. Auch ist das Ziel, an die Eigenverantwortlichkeit der Menschen zu appellieren.

Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks eröffnete in Augsburg den Tag des offenen Denkmals und verwies auf seine Bedeutung auch im Hinblick auf das Kulturerbejahr 2018: „Eine Frage wird sein, welche Anknüpfungspunkte sich aus dem Erbe für die Zukunft der europäischen Städte ergeben. Die verbindende Kraft kann sich jedoch nur dann entfalten, wenn wir neben dem Diskurs auch in der Lage sind, es zu erhalten und zu pflegen. Der Denkmalschutz hat deshalb nicht nur eine ideelle, sondern auch eine handfeste materielle Seite“, so die Ministerin.

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz koordiniert bereits seit 1993 den deutschlandweiten Denkmaltag. Sie steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und lebt von den Spenden der Bürger. Mit diesen konnten bisher rund 5.000 Denkmale mit mehr als 560 Millionen Euro erhalten werden.

Sie haben den Tag des offenen Denkmals verpasst? Hier gibt es nochmal die 17 Tipps aus der Redaktion nachzulesen!