Ein neuer Kosmos im Schloss

Die 55-jährige Kunsthistorikerin Ulrike Lorenz wird als erste Frau neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar. Voraussichtlich im Sommer 2019 wird sie die Nachfolge von Hellmut Seemann antreten, der in den Ruhestand geht. Die in Gera geborene Lorenz hat an der Karl-Marx-Universität in Leipzig studiert und über Otto Dix, Wolf Vostell oder Bruce Naumann publiziert. Die promovierte Kunsthistorikerin war Direktorin der Kunstsammlung Gera und des Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg. 2009 übernahm sie die Leitung der Mannheimer Kunsthalle. Hier verantwortete sie die Sanierung des Jugendstilbaus und die Innengestaltung des Neubaus, der im Juni 2018 eröffnet wurde. Seither haben über 116.905 Besucher die Ausstellungsräume besichtigt.

Ulrike Lorenz
Dr. Ulrike Lorenz wird als erste Frau neue Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar. Foto: Uwe Anspach/Archiv © deutsche presse agentur

 

Stiftung als Hüter eines national relevanten Schatzes

„Ich wäre gerne noch länger geblieben, um die neue Kunsthalle zu stabilisieren“, so Lorenz. „Aber das ist ein Angebot, das man nur einmal im Leben erhält. Es gibt riesige Debatten, die Demokratie um uns herum wird fragiler, wir brauchen Orientierung und ich glaube, dass die Stiftung als Hüter eines national relevanten Schatzes hier ganz eindeutig Signale setzen muss – in die Orientierungsdebatte in der deutschen Öffentlichkeit und darüber hinaus. Es gilt, ein modernes Deutschlandbild in die Welt zu transportieren.“

Die Klassik Stiftung Weimar ging aus der Zusammenlegung der Stiftung Weimar Klassik und der Weimarer Kunstsammlungen hervor. Das Jahresbudget der zweitgrößten Kulturstiftung Deutschlands nach der Stiftung Preußischer Kulturbesitz beträgt rund 25 Millionen Euro und wird vom Bund und dem Land Thüringen aufgebracht. Die Stiftung verwaltet Goethes Wohnhaus am Weimarer Frauenplan und sein Gartenhaus an der Ilm. Außerdem das Schiller- und das Bauhaus-Museum, das Wielandgut Oßmannstadt, die Anna-Amalia-Bibliothek wie auch das Nietzsche- und das Goethe-und-Schiller-Archiv. Elf Liegenschaften stehen auf der Welterbe-Liste der UNESCO. Als Zentrum der Klassikstiftung und Standort der Dauerausstellung „Kosmos Weimar“ soll das Weimarer Stadtschloss ausgebaut werden.

In unserem Special-Thema „Neubau und Umbau von Museen“ (5/2018) widmete sich die RESTAURO der im Juni 2018 neueröffneten Kunsthalle Mannheim. Denn die renommierte Sammlung hat mit ihrem spektakulären Neubau nicht nur einen würdigen Rahmen erhalten, sondern auch einen, der die Kunst schützt.