Umfrage zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz im Museum

Wo steht die deutsche Museumslandschaft mit den Aufgabenfeldern Nachhaltigkeit und Klimaschutz? Dieser Frage geht aktuell eine Umfrage von Museums For Future nach

Wo stehen wir in der deutschen Museumslandschaft mit den Aufgabenfeldern Nachhaltigkeit und Klimaschutz? Wie steht es um die Nachhaltigkeit in Ihrer Institution? Womit haben Sie zu kämpfen? Diesen Fragen geht Museums For Future im Rahmen einer kurzen Umfrage nach, um gemeinsam Strategien für Lösungen zu erarbeiten. Der Fragebogen richtet sich an alle Museumsfachleute in Deutschland (sowohl in Festanstellung als auch in freier Mitarbeiter). Die Beantwortung dauert ca. 5-10 Minuten. Eine Teilnahme an der anonymen Umfrage ist bis zum 15. März 2022 möglich.

Über Museums For Future

Museums For Future ist eine gemeinnützige, unabhängige globale Organisation, die Museumsfachleute und Kultureinrichtungen um die Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz zusammenbringen möchte. Mit unseren Aktivitäten wollen wir zu dem, von zahlreichen Wissenschaftler:innen geforderten und im Pariser Klimaabkommen festgelegten Ziel, die globale Erwärmung unter +1,5°C zu halten und damit zu globaler Klimagerechtigkeit beitragen.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Deutscher Museumsbund: Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Museum

Mit dem Projekt „Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Museum“ möchte der Deutsche Museumsbund die Museen dabei unterstützen, kllimafit für die Zukunft zu werden. Dafür erarbeitet die Institution praktische Arbeitshilfen, wie einen Maßnahmenkatalog und ein Zertifizierungsprojekt. Gemeinsam mit Expert:innen aus Museen und der Betriebsökologie erarbeitet der Deutsche Museumsbund bis 2023 praktische Maßnahmen, um Museen klimafit für die Zukunft zu machen.

Phase 1
Bis Ende 2022 wird eine Arbeitsgruppe einen praktischen Maßnahmenkatalog für Museen entwickeln. Dieser soll Hands-on Empfehlungen enthalten, wie Museen ihre Betriebe klimaneutraler gestalten können ohne dabei die museumsspezifischen Aufgaben zu vernachlässigen. Bereiche wie Ausstellen, Konservieren, Archivieren und Restaurieren, Transport von Objekten, Reisetätigkeit von Mitarbeitenden und Publikum sowie Gebäudetechnik, Bauen und Sanieren werden im Zuge dieser Arbeitsgruppe für mehr Klimaschutz im Museum kritisch diskutiert. Eine Resonanzgruppe aus Museumsfachpersonen, Museumsämtern und weiteren Einzelpersonen soll die Ergebnisse auf ihre Umsetzbarkeit und Gültigkeit hin prüfen. Wenn Sie ein Teil der Resonanzgruppe sein möchten, melden Sie sich hier.

Phase 2
Im zweiten Schritt soll in enger Absprache mit den Museumsträgern auf Bundes-, Länder- und Kommunalebene über ein Zertifizierungsmodell auf Grundlage des erarbeiteten Maßnahmenkatalogs nachgedacht werden. Zudem können sich Museen auf praktische Arbeitshilfen freuen, die die Arbeitsgruppe im Laufe des Projekts erarbeitet und zur Verfügung stellt. 2023 sollen langfristige Perspektiven für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Museen vorgeschlagen werden – denn Nachhaltigkeit muss sich zu einem übergreifenden Querschnittsthema für Museen etablieren und in jedem Bereich wie selbstverständlich mitgedacht werden. Der Fokus auf Klimaschutz ist ein guter Anfang.

Die kommende Ausgabe der RESTAURO 2/2022 (Erscheinungstermin März 2022) setzt sich mit dem Thema Museen der Zukunft auseinander. Lesen Sie hier einen Beitrag zu Museums For Future: 2019 wurde in Österreich die wachsende Bewegung Museums For Future gegründet wurde. Denn Museumsmacher:innen, Restaurator:innen, Künstler:innen und Architekt:innen fragen sich: Wie kann man eine Haltung einnehmen, um auf die Herausforderungen der Zukunft zu reagieren?