29.03.2022

Branchen-News

Papier ist nicht geduldig

von Martin Miersch
Heute und morgen veranstaltet der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e. V. im Historischen Archiv der Stadt Köln das 24. Fachgespräch. Foto: Still / Posterpräsentation Vanessa Müller

Heute und morgen veranstaltet der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e. V. im Historischen Archiv der Stadt Köln das 24. Fachgespräch. Foto: Still / Posterpräsentation Vanessa Müller

Heute und morgen veranstaltet der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e. V. im Historischen Archiv der Stadt Köln das 24. Fachgespräch. Drei Posterpräsentationen sehen Sie unten in Videos

Heute und morgen veranstaltet der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e. V. im Historischen Archiv der Stadt Köln das 24. Fachgespräch. Foto: Still / Posterpräsentation Vanessa Müller
Heute und morgen veranstaltet der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e. V. im Historischen Archiv der Stadt Köln das 24. Fachgespräch. Foto: Still / Posterpräsentation Vanessa Müller: Masterthesis HAWK Hildesheim 2021

 „Der Notfallcontainer AB Kulturgutschutz des Notfallverbundes der Stadt Köln“

„Papier ist geduldig“ – das soll sinngemäß der antike römische Schriftsteller Cicero gesagt haben, allerdings hatte er dabei wohl kaum die Materialeigenschaften und Alterungsrisiken des Schreibmaterials im Kopf, bei dem es sich damals zudem noch um Papyrus gehandelt haben muss, denn Papier war bekanntlich bis ins 11. Jahrhundert hinein in Europa unbekannt. Papier ist vielmehr äußerst empfindlich und fragil und durch unsachgemäße Handhabung, Krieg, Feuer, Wasserschaden, Tintenfraß, Pilz- und Insektenbefall zahlreichen Gefahren ausgesetzt. Papierrestauratorinnen und restauratoren versuchen deshalb ständig ihr Wissen über zeitgemäße Konservierungs- und Restaurierungsmöglichkeiten zu erweitern.

Eine unschätzbare Möglichkeit zum fachlichen Austausch bietet das 24. Fachgespräch, das der Arbeitskreis Nordrhein-Westfälischer Papierrestauratoren e. V. heute und morgen, am 29. und 30. März 2022,  im Historischen Archiv der Stadt Köln veranstaltet. Der Eröffnungsvortrag behandelt das Thema „Der Notfallcontainer AB Kulturgutschutz des Notfallverbundes der Stadt Köln“. Frank Peters, von der Berufsfeuerwehr der Stadt Köln und Nadine Thiel vom Historischen Archiv der Stadt Köln informieren dazu vor Ort gemeinsam zu dem für Köln brisanten Thema.

„Das Projekt KulturGutRetter: Erste Hilfe für Kulturerbe in der Krise“

Am Vormittag des 29. März referiert Christoph Rogalla von Bieberstein zum Thema „Das Projekt KulturGutRetter: Erste Hilfe für Kulturerbe in der Krise.“ Christoph Rogalla von Bieberstein ist wissenschaftlicher Koordinator bei diesem Projekt des Deutschen Archäologischen Instituts in Berlin. Sodann wird das Thema „Blue Shield – Champion des Kulturgutschutzes nach der Haager Konvention von 1954“ von Susann Harder, der Vorsitzenden von  Blue Shield Deutschland, behandelt.Der gemeinnützige Verein mit Sitz in Berlin setzt sich auf nationaler und internationaler Ebene für den Schutz von materiellem und immateriellem Kulturerbe ein.

„Urkundenbestand im Wandel durch Katastrophen, Krieg und Zerstückelung“

Auch eine „Bilanz der Hochwasser-Katastrophe im Rheinland im Juli 2021“ steht auf dem Programm. (Referentin:  Bettina Rütten, Landschaftsverband Rheinland). Zum Thema „Urkundenbestand im Wandel durch Katastrophen, Krieg und Zerstückelung“ werden Ingrid Kohl und Dr. Stefanie Fraedrich-Nowag aus Berlin spannend und informativ berichten. Aktueller denn je ist auch der Ausflug in „die Biologie der Papierfischchen“, den Dr. Martin Khaschei übernehmen wird. Am Dienstagnachmittag spricht Prof. Dr. Anne Nadolny aus Hannover über „Möglichkeiten und Grenzen der ATP/AMP-Messung auf Papier“.

„Förderlinie für Freiberufliche Restaurator:innen“

Den Mittwochvormittag eröffnet Dr. Martin Hoernes mit dem Beitrag „Förderlinie für Freiberufliche Restaurator:innen“. Außerdem steht der Vortrag „Arsenhaltige Bucheinbände in Bibliotheken – Identifizieren und Konservieren“ von Juliana Wetten aus Köln auf dem Programm, gefolgt vom Thema „Stabilisierung von geschädigten Siegelschnüren mit Gewebe“, das von Maike Fuidl aus Ludwigsburg behandelt wird. Anschließend dreht sich alles um „Gele als Befeuchtungsmaterialien für partielle Behandlungen – Entscheidungshilfe für die Praxis.“

Papier: „Gelatinebeschichtete Papiere zur Stabilisierung eines handkolorierten Buches mit Grünspanfraß“

Vorgestellt werden diese von Yuhui Liu aus München, die digital zugeschaltet ist. Vor der Mittagspause wird es um „Lascaux 498HV©-beschichtetes Japanpapier zur Mengenbehandlung großformatiger Transparentpapiere“ gehen. Louise Schaufel ist für diesen Vortrag aus Leipzig angereist. Am Mittwoch um 13 Uhr 30 kann man Wissenswertes über „Gelatinebeschichtete Papiere zur Stabilisierung eines handkolorierten Buches mit Grünspanfraß“ erfahren. Die Kölner Restauratorin Theresa Fritzen wird dazu referieren. Den Abschluss der Fachgespräche werden digitale Führungen durch den Neubau des Historischen Archivs der Stadt Köln bilden.

Die Posterpräsentationen:

Mikrobieller Befall auf Pergament. Aspekte der Stabilisierung historischer Pergamente. Masterthesis von Carla Burkard M. A. (2021)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjM5MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC95R1J5TU8wQmNhQT92ZXJzaW9uPTMmYW1wO3JlbD0xJmFtcDtmcz0xJmFtcDtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTEmYW1wO2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wO3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiB0eXBlPSJ0ZXh0L2h0bWwiIHdpZHRoPSI2NDAiPjwvaWZyYW1lPg==

 

Schimmel – eine Herausforderung. Praktisches Handbuch für Beschäftige in schriftgutverwaltenden Institutionen von Friederike Johanna Nithack M. A.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjM5MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9XRDR6ZXVyS0Uxdz92ZXJzaW9uPTMmYW1wO3JlbD0xJmFtcDtmcz0xJmFtcDtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTEmYW1wO2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wO3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiB0eXBlPSJ0ZXh0L2h0bWwiIHdpZHRoPSI2NDAiPjwvaWZyYW1lPg==

 

Untersuchungen zu Materialien, Bindetechniken und Gestaltungsformen von Bucheinbandfragmenten des Stadtarchivs Hildesheims als Grundlage für eine zeitliche Einordnung einschließlich Empfehlungen zu Erhaltungsmaßnahmen von Vanessa Müller 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjM5MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9aZEFnVU5oSktwRT92ZXJzaW9uPTMmYW1wO3JlbD0xJmFtcDtmcz0xJmFtcDtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTEmYW1wO2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wO3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiB0eXBlPSJ0ZXh0L2h0bWwiIHdpZHRoPSI2NDAiPjwvaWZyYW1lPg==

Scroll to Top