03.06.2018

Branchen-News

Klimt & Co. im XXL-Format

von Ute Strimmer

Das neueröffnete Atelier des Lumières ist das erste Zentrum für digitale Kunst in Paris. Es vermittelt Kunstgeschichte in 3D

Im 11. Pariser Arrondissement, zwischen den Metro-Stationen Bastille und Nation, gibt es jetzt einen neues Kunstzentrum in einer ehemaligen Eisengießerei: Das Atelier des Lumières. Konzept des Hauses ist, den Besucher auf eine Entdeckungsreise großer Namen der Kunstgeschichte mitzunehmen.

Zum Auftakt steht die Moderne mit Werken von Gustav Klimt und Egon Schiele auf dem Programm. Die Schau ist ein Multimedia-Erlebnis im XXL-Format: Vom Fußboden bis zur Decke sind 140 Projektoren und ein modernes Soundsystem auf einer insgesamt 3000 Quadratmeter großen Fläche angebracht. Durch die 360-Grad-Präsentation soll vor allem Kindern und Jugendlichen die Scheu vor Museumsbesuchen genommen werden. „Wir möchten eine andere künstlerische Erfahrung anbieten, als das, was man aus Museen kennt, wo die Kunstwerke an der Wand hängen“, erklärt Direktor Michael Couzigou.

Zwei Jahre suchte man in Paris nach einem geeigneten Ort für das Digital-Zentrum. Die ehemalige Eisengießerei der Gebrüder Pilchon aus dem 19. Jahrhundert wurde vollständig saniert, der industrielle Charme des Architekturdenkmals blieb erhalten. Das Atelier des Lumières ist das erste Zentrum für digitale Kunst in der französischen Hauptstadt. Tipp: Freitags und samstags ist es bis 22 Uhr geöffnet.

www.atelier-lumieres.com

Gehen Sie hier mit auf Entdeckungsreise:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0ieW91dHViZS1wbGF5ZXIiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBoZWlnaHQ9IjM5MCIgc3JjPSJodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLW5vY29va2llLmNvbS9lbWJlZC9JQzBERmRFcDJNND92ZXJzaW9uPTMmYW1wO3JlbD0xJmFtcDtmcz0xJmFtcDtzaG93c2VhcmNoPTAmYW1wO3Nob3dpbmZvPTEmYW1wO2l2X2xvYWRfcG9saWN5PTEmYW1wO3dtb2RlPXRyYW5zcGFyZW50IiB0eXBlPSJ0ZXh0L2h0bWwiIHdpZHRoPSI2NDAiPjwvaWZyYW1lPg==

Scroll to Top