Restauro

Stein


Grabpflege muss man sich leisten können. Das Problem betrifft nicht nur viele zeitgenössische Normalsterbliche, auch für die anstehende Ertüchtigung des Florentiner Grabmals von Michelangelo fehlen derzeit die Mittel. Daher läuft noch bis zum 30. Oktober 2017 eine Spendenaktion der zuständigen gemeinnützigen Organisation Opera di Santa Croce, im November sollen die Arbeiten am Grabmonument und dem […]

weiterlesen

Seit 1. Juni ist Kathrin Lange Chefrestauratorin bei der Stiftung Preussische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg. Die 1967 geborene Skulpturenrestauratorin ist gelernte Steinbildhauerin und diplomierte Restauratorin. Seit 1991 arbeitet sie bei der Stiftung in Potsdam. Unsere Berliner Korrespondentin Uta Baier hat mit ihr über die neue Position, die Schönheit von Potsdam und die Besonderheiten der Restaurierung […]

weiterlesen


Der zentrale Teil der reich geschmückten Futtermauer im Sizilianischen Garten im Park von Sanssouci ist wieder komplett. Mit der „Najade“ kehrte die letzte noch fehlende Figur in die Brunnennische zurück. Allerdings konnte nicht das stark geschädigte Original des Bildhauers Emil Wolf von 1854 aufgestellt werden, sondern eine Kopie des Potsdamer Bildhauers Andreas Klein aus dem […]

weiterlesen

Weil im Elizabeth Tower, Teil der Houses of Parliament in London, bis 2021 Restaurierungs- und Konservierungsmaßnahmen stattfinden, müssen die Bewohner und Besucher der britischen Metropole nun auf Big Bens stündliches Glockenspiel verzichten. Es wird nur mehr zu großen nationalen Feiertagen zu hören sein.   Big Ben, vielleicht das berühmteste Wahrzeichen Londons, leutete 157 Jahre nahezu […]

weiterlesen


Der Normentwurf mit der Bezeichnung „DIN EN 17114 – Erhaltung des kulturellen Erbes – Oberflächenschutz für poröse anorganische Materialien – Technische und chemische Datenblätter von wasserabweisenden Produkten“ erschien mit Ausgabedatum 04-2017. Er benennt chemische und physikalische Merkmale sowie die Wirksamkeiten wasserabweisender Produkte. Das Technische Komitee CEN/TC 346 „Erhaltung kulturellen Erbes“ erstellte den Entwurf. Das wesentliche […]

weiterlesen

Die Außenstelle Teheran hat zusammen mit den iranischen Behörden Tabriz ein umfassendes Programm zur Restaurierung und wissenschaftlichen Erforschung des mittelalterlichen Stadtareals und der Zitadelle von Rab-e Rashidi beschlossen. Auch die touristische Erschließung der Ruinenstätte ist in Planung. Im frühen 14. Jahrhundert wurde der Komplex Rab-e Rashidi mit zugehörigem Stadtviertel von Rashid al-Din (1247–1318 n. Chr.) […]

weiterlesen