RESTAURO 2/2019

Beschreibung

KUNSTSTÜCK: Tintoretto in Venedig

Zum 500. Geburtstag des großen Malers wurde der Kapitelsaal der Scuola Grande di San Rocco neu beleuchtet.

Autorin: Ute Strimmer

 

Titelthema: Papierrestaurierung

Wie man in Japan heute Papier restauriert

In Japan greift man nicht mehr auf modernes Füllpapier zurück, sondern analysiert das Originalpapier und stellt es auf Basis der Ergebnisse in Handarbeit her. Masaki Utsunomiya, Ph.D., von der Universität in Nara forschte in seiner Dissertation in Theorie und Praxis über diese neue Technik: Sie wird Sukiba- me genannt und hat sich seit 1998 kontinuierlich weiterentwickelt.

Autor: Masaki Utsunomiya

 

Thema: Integrated Pest Management

Spürhundearbeit im Integrated Pest Management

Hunde können nicht nur zum Aufspüren von Drogen oder Sprengstoffen, sondern von Schadinsekten eingesetzt werden: Eine trainierte Hundenase entdeckt neben den Larven und Käfern auch leere Fraßgänge, Austrittslöcher und Eiablagen. In der Steiermark wurde ein zweijähriger Beagle sechs Monate lang ausgebildet, um lebende Brotkäfer und Larven zu riechen und zu lokalisieren.

Autoren: Pascal Querner, Gabriele Sauseng

 

Porträt

Ziemlich beste Kolleginnen 

Laura Lun und Veronika Disl führen mit „Mona Lisl“ ihre eigene Restaurierungswerkstatt in München. Den Schritt in die Selbstständigkeit wagten die Diplom-Restauratorinnen direkt nach ihrem Studienabschluss. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten – auch, weil sie manches ein bisschen anders machen. RESTAURO über das Geheimnis von „Mona Lisl“.

Autorin: Kristina Presser