Restauro

Klima


Die Nibelungensäle im Königsbau der Residenz München wurden mehrere Jahre umfassend restauriert. Auf der Abschlusstagung Ende Oktober stellten die Beteiligten ihre gewonnenen Erkenntnisse vor. Der Zeitpunkt der Fertigstellung hätte dabei nicht besser getroffen werden können, denn 2018 feiert die Bayerische Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen ihr 100-jähriges Jubiläum

weiterlesen


Restauratoren der TH Köln untersuchen gemeinsam mit Naturwissenschaftlern der Technischen Universität Berlin und Archäologen der Humboldt-Universität zu Berlin antike Wandmalereien in der jordanischen Felsenstadt Petra – heutiges UNESCO-Weltkulturerbe. Da ihre Erhaltung durch Witterungseinflüsse gefährdet ist, sollen jetzt Konservierungskonzepte entwickelt und erprobt werden. Versteckt und gut geschützt zwischen schroffen Felswänden, liegt die Ruinenstadt Petra in einem […]

weiterlesen

Als passionierter Surfer erkannte der niederländische Kunstlogistiker Hizkia van Kralingen die Vorteile von Komposit-Materialien und entwickelte daraus eine Transportkiste, die wie eine Schildkröte ist: außen hart, innen weich und langlebig. Ein Video zeigt einen Blick hinter die Kulissen des niederländischen Kunsttransportunternehmens „Nachhaltigkeit schadet nicht“, äußerte sich Dr. Andrea Funck 2016 in einem Experten-Kommentar (RESTAURO 6/2016, […]

weiterlesen


Der zentrale Teil der reich geschmückten Futtermauer im Sizilianischen Garten im Park von Sanssouci ist wieder komplett. Mit der „Najade“ kehrte die letzte noch fehlende Figur in die Brunnennische zurück. Allerdings konnte nicht das stark geschädigte Original des Bildhauers Emil Wolf von 1854 aufgestellt werden, sondern eine Kopie des Potsdamer Bildhauers Andreas Klein aus dem […]

weiterlesen

  In Kooperation mit dem Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock wurden an der TH Köln von 2010 bis 2014 sechs ägyptische Objekte in Form von Mumienmasken und Särgen untersucht und restauriert. Im Sommer 2016 konnten die Objekte erstmals in der Sammlung des Heinrich Schliemann-Instituts ausgestellt werden. Die Funde aus Abusir el-Meleq in Mittelägypten […]

weiterlesen