Restauro

Holz


  Studierende des Goering Instituts stellten Mitte März 2017 in der Seidlvilla in München ihre Facharbeiten einem öffentlichen Publikum vor.   Jedes Jahr wächst eine neue Restauratoren-Generation heran. Ihr Ziel ist es, Kunst und Kulturgut in Form von Möbeln und Holzobjekten zu erhalten. Auch dieses Jahr schließen wieder angehende Restauratoren das Studium am Goering Institut […]

weiterlesen


Am Freitag, den 17. Februar 2017, findet der Hildesheimer Tag der Restaurierung statt. Die Absolventen der Konservierungs- und Restaurierungsstudiengänge der HAWK Hildesheim laden ein zu ihren Vorträgen aus den Fachbereichsthemen Gemälde und gefasste Holzobjekte, Möbel und Holz, Schriftgut, Buch und Graphik, Mikrobiologie, Wandmalerei und Architekturoberflächen, Stein und Keramik sowie Denkmalpflege. Zusammen mit Professoren, Lehrenden und interessierten Gästen diskutieren […]

weiterlesen

  Nach 50 Jahren hängt Giorgio Vasaris „Abendmahl“ (1546) wieder an seinem Ursprungsort, der Basilika Santa Croce in Florenz. 1966 war das Tafelbild durch eine Überschwemmung massiv beschädigt worden.  Die Hoffnung, das Meisterstück der Renaissance retten zu können, war lange Zeit nahe null. Bei einer Flutkatastrophe im Jahr 1966 in Florenz erlitt Giorgio Vasaris „Abendmahl“ (1546) so massive Wasserschäden, dass […]

weiterlesen


  Im Frühjahr 2016 wurde in Schloss Neuburg an der Donau die langjährige Restaurierung des bauzeitlichen Hoftors beendet. Die Stabilität des Tors war stark beeinträchtigt gewesen und dessen Funktionstüchtigkeit aufgrund gravierender Schäden der Holzsubstanz nicht mehr gegeben. Um das gefährdete Tor zu erhalten, waren umfangreiche Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen erforderlich, die in der Zimmererwerkstatt des Restaurierungszentrums […]

weiterlesen

  In Kooperation mit dem Heinrich Schliemann-Institut für Altertumswissenschaften der Universität Rostock wurden an der TH Köln von 2010 bis 2014 sechs ägyptische Objekte in Form von Mumienmasken und Särgen untersucht und restauriert. Im Sommer 2016 konnten die Objekte erstmals in der Sammlung des Heinrich Schliemann-Instituts ausgestellt werden. Die Funde aus Abusir el-Meleq in Mittelägypten […]

weiterlesen