Of Monsters and Muppets

 

Aus der „Sesamstraße“ und der „Muppet Show“ sind sie weltbekannt: Kermit der Frosch, Miss Piggy, Ernie und Bert oder das Krümelmonster. Ihrem Erfinder, dem amerikanischen Puppenspieler und Trickfilmer Jim Henson, ist jetzt eine Dauerausstellung im Museum of the Moving Image in New York gewidmet. Zu sehen sind knapp fünfzig Trickfiguren des Puppen-Meisters. Sie alle wurden zuvor restauriert.

Jedes Kind kennt Kermit, Miss Piggy, Ernie und Bert oder das Krümelmonster. Die zotteligen Puppen erfand Jim Henson. Dem Trickfilmer aus Missisippi hat jetzt das Museum of the Moving Image in New York eine Dauerausstellung gewidmet. Die Schau führt chronologisch durch das Leben des US-Amerikaners und zeigt seine bunte Welt anhand von Puppen, Skizzen, Fotos und Filmmaterial. Kaum bekannt ist hierzulande sicherlich, dass Jim Henson in den frühen 1960er-Jahren mit experimentellen Filmen begann. Sein Kurzfilm Timepiece wurde sogar für einen Oscar nominiert.

Das Krümelmonster hatte vor der „Sesamstraße“ schon seinen Auftritt in der Werbung

Ernie und Bert erfand Jim Henson speziell für die für die „Sesamstraße“, den Vorgänger des Krümelmonsters hatte Jim Henson allerdings zuvor schon für die Werbung eines Lebensmittelherstellers erschaffen. „Muppet Show“ und „Sesamstraße“ wurden zum Millionenerfolg. Knapp fünfzig Trickfiguren des Puppen-Meisters sind in New York zu bewundern – eine Crowdfounding-Aktion half, die Restaurierung zu bezahlen.