Gesammeltes Wissen

Zu ihrem 30 jährigen Bestehen richtete die HAWK-Restaurierung vom 25. bis 27. Januar 2018 eine internationale Fachtagung aus. Das Thema lautete „Konsolidieren und Kommunizieren. Materialien und Methoden zur Konsolidierung von Kunst- und Kulturgut im interdisziplinären Dialog“. Die gut besuchte Jubiläumskonferenz zog rund 200 Gäste aus neun Ländern nach Hildesheim und war offizieller Beitrag des Europäischen Kulturerbejahres 2018.

Cover-WEB
Cover des Tagungsbands zur internationalen Jubiläumskonferenz „Konsolidieren und Kommunizieren. Materialien und Methoden zur Konsolidierung von Kunst- und Kulturgut im interdisziplinären Dialog“ der HAWK-Restaurierung. Foto: © 2018 HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen

 

Konsolidierung ist eine zentrale Aufgabe der Konservierung und Restaurierung, auf der viele weitere Erhaltungsmaßnahmen aufbauen. Es geht dabei um die Festigung von gealterten, geschwächten Materialstrukturen mit angepassten Mitteln und Methoden. Fragen, die sich während der Tagung stellten, waren zum Beispiel, ob eine Hausverkleidung aus Schieferplatten konservierbar ist, wie das Konsolidierungsmittel unter lose Farbschollen fließt oder womit hohle Skulpturen aus dünnem Zinnblech dauerhaft gestützt werden können.

Der nun vom Hornemann Institut als 18. Band seiner Schriftenreihe veröffentlichte Tagungsband umfasst 16 reich bebilderte Aufsätze von Fachleuten aus Deutschland, Italien, Litauen, Malta, Österreich, der Schweiz, Tschechien und Großbritannien, die Ergebnisse von lange angewandter oder neuer grundlegender Forschung zur Konsolidierung von Kunst- und Kulturgut vorstellen. Hier werden Konsolidierungsmaßnahmen und Applikationsarten für verschiedene Materialbereiche erläutert, die das Potential haben, auch für Objekte aus anderen Materialien verwendet werden zu können.