Die Initiative Denkmalschutz setzt sich für Kulturerbe in Grünbach ein

Trotz ausdrücklichem Wunsch des Erblassers beschloss die Gemeinde Grünbach (österreichisches Mühlviertel) im Juni 2022, das älteste Gebäude und damit seine eigene Ortsgeschichte auszulöschen. Wie sich der Verein Initiative Denkmalschutz für das Kulturerbe in Grünbach einsetzt

Petition für den alten Erbhof in Grünbach

Im guten Glauben hat Nikolaus Neuhauser der Gemeinde Grünbach bei Freistadt seinen Einspringer-Hof 2020 vererbt, samt neun Hektar Grund und einem sechsstelligen Sparguthaben – mit „ausdrücklichem Wunsch“, dass sein Hof (Am Bach 5) erhalten bleibt. Bürgermeister Stefan Weißenböck sprach selbst vom „ältesten Gebäude in Grünbach“, das 1699 urkundlich erwähnt wird. Das Bundesdenkmalamt hat den Neuhauser-Hof besonders gewürdigt als „bemerkenswerter, historisch erhaltener (…) Einspringer“ (Dehio-Handbuch; ehemals ‘Grünbach Nr. 31’). Doch im Juni 2022 hat der Gemeinderat mit den Stimmen der ÖVP gegen die gesamte Opposition für den baldigen Abriss gestimmt. Eine vor kurzem initiierte Petition “Stopp! Kein Abriss des 320 Jahre alten Erbhofes in Grünbach!” hat innerhalb weniger Tage fast 900 Unterschriften erzielt, und auch der Verein Initiative Denkmalschutz fordert die Erhaltung.

Gemeinden in Oberösterreich tragen Verantwortung für Kulturerbe

Erst letzten Mai hatte der Abriss der gründerzeitlichen Hüfner-Villa in Grieskirchen große Aufregung verursacht. Jetzt soll in Kürze das älteste Haus in Grünbach der Spitzhacke zum Opfer fallen. Kaum eine Gemeinde kommt auf den Gedanken, dass ihr selbst Verantwortung bei der Kulturgut-Erhaltung zukommt, insbesondere im Zusammenhang mit Raumordnung und Flächenwidmung. In Grünbach bekommt man sogar ein Kulturerbe samt Grund und Geld geschenkt und ignoriert jedoch den Wunsch des Erblassers.

Advertorial Artikel

Parallax Article

Forderung nach Rundem Tisch zwischen Land Oberösterreich und Gemeinden

Der Verein Initiative Denkmalschutz fordert einen Runden Tisch vom Land Oberösterreich: Gibt es zu wenige (oder zu viele falsche) Förderungen? Das Land Oberösterreich ist aufgefordert, hier Lösungsstrategien zu entwickeln, denn das Bundesdenkmalamt kann gesetzmäßig nicht alle erhaltenswerten Kulturgüter unter Schutz stellen, hier tragen Land OÖ und Gemeinden ebenso Verantwortung beim Schutz des Kulturerbes.

Der Verein Initiative Denkmalschutz

Der 2008 gegründete Verein Initiative Denkmalschutz setzt sich für den Erhalt gefährdeter Kulturgüter in Österreich ein. Er ist gemeinnützig, überparteilich und unabhängig. Wir unternehmen Exkursionen, informieren Sie über unsere Aktivitäten und laden Sie zu unseren Vereinstreffen ein. Ziel des Vereins ist die Erhaltung gefährdeter Bauwerke, und generell die Stärkung des Denkmalschutzes in Österreich. Erfahren Sie mehr hier.