Hildesheimer Tag der Restaurierung

Hildesheim-HAWK-Restaurierung-Konservierung
Am 17. Februar 2017 um 9 Uhr beginnt der Hildesheimer Tag der Restaurierung an der HAWK. Foto: HAWK Hildesheim

Am Freitag, den 17. Februar 2017, findet der Hildesheimer Tag der Restaurierung statt. Die Absolventen der Konservierungs- und Restaurierungsstudiengänge der HAWK Hildesheim laden ein zu ihren Vorträgen aus den Fachbereichsthemen Gemälde und gefasste Holzobjekte, Möbel und Holz, Schriftgut, Buch und Graphik, Mikrobiologie, Wandmalerei und Architekturoberflächen, Stein und Keramik sowie Denkmalpflege. Zusammen mit Professoren, Lehrenden und interessierten Gästen diskutieren die Absolventen über aktuelle Forschungs-, Projekt- sowie Abschlussarbeiten.

So spricht beispielsweise Lea Fernau über die Kirchenbauten der Nachkriegszeit und ihre holzsichtige Ausstattung im Landesteil Rheinland und die denkmalpflegerische und konservatorische Untersuchungen an ausgewählten Beispielen. Jessica Schwarze greift die Bestandserfassung und Inventarisierung fragmentarisch erhaltener Sandsteinobjekte aus dem Depot des Schlosses Neschwitz auf und diskutiert Optimierungsmöglichkeiten der Depotsituation. Auf die „institutionalisierte Ausbildung von Möbelrestauratoren“ wird Josefine Kramer eingehen. Sie befasst sich mit ethischen und konservatorischen Überlegungen zur Behandlung eines hitzegeschädigten Tafelgemäldes.

Im Rahmen der Veranstaltung wird auch der Lions-Preis für herausragende Abschlussarbeiten verliehen. Die Zeugnisvergabe erfolgt zum Abschluss der Vorträge.