13. Januar 2014 / Christine Kowalski

Nach 60 Jahren wieder vereint: Die Holztafeln von Giorgio Vasaris »Abendmahl«

Von links: Aldo Manzo, Alberto Dimuccio, und Ciro Castelli, Restauratoren des Opificio delle Piere Dure in Florenz, begutachten die Vorderseite einer Holztafel von Vasaris »Abendmahl«

 

»Das Abendmahl« von Giorgio Vasari (1511–1574), das 1546 entstand, ist ein fünfteiliges Tafelgemälde, das bei der großen Flut von 1966 in Florenz mehr als 12 Stunden im Wasser lag und schwer beschädigt wurde. Seit dieser Zeit wurden die fünf Tafeln getrennt voneinander im Depot aufbewahrt und die Malschicht mit Papier gesichert. Das Opificio delle Pietre Dure e Laboratori di Restauro (OPD) in Florenz sicherten seit 2010 mit Hilfe der finanziellen Unterstützung der »Panel Paintings Initiative« der Getty Foundation in Los Angeles die Tafeln zunächst die Holzkonstruktion und entfernten die vorderseitigen Papiere. Jetzt ist das Kunstwerk erstmals wieder in Gänze zu sehen - zunächst nur in den Restaurierungswerkstätten, da nun die Restaurierung der Malschicht beginnt. Diese wird voraussichtlich weitere zwei Jahre benötigen.

 

Wir berichten ausführlich über die Initiative in der Ausgabe 01.21014.

 

Foto: Opificio delle Pietre Dure e Laboratori di Restauro

 
 
 
 
Neuen Facebook Kommentar hinzufügen: